Next
STATS

 
Liverpool - Fabinho wird den Reds scheinbar mindestens für die nächsten drei Spiele fehlen. Eine Rückkehr zum Leicester City-Spiel ist wahrscheinlich.
Photo credit: Getty Images

Fabinho fehlt den Reds mindestens für drei Spiele

News

  • Autor Redmen Family
    12 Monat(e) vor



Fabinho wurde aufgrund seiner Verletzung für die kommenden Länderspielpause aus dem Kader von Brasilien gestrichen. Allan vom Everton FC wurde nachnominiert.

Der Mittelfeldspieler verletzte sich beim Champions League-Spiel gegen den FC Midtjylland am vergangenen Dienstag ohne Fremdeinwirkung. Mit einer Oberschenkelverletzung musste Jürgen Klopp die erste Auswechslung nach 30 Minuten vornehmen. Rhys Williams ersetzte die Nummer 3 der Reds.

Derzeit steht noch eine offizielle Bestätigung von Seiten des Liverpool FCs aus. Die medizinische Abteilung des brasilianischen Fußballverbandes entschied allerdings nun Fabinho für die kommenden Länderspiele im November nicht aufzustellen. Die Oberschenkelverletzung wird zwar nicht als allzu schlimm angesehen, allerdings muss sich der Spieler erstmal weitestgehend erholen.

Das bedeutet sehr wahrscheinlich, dass Fabinho die Partien gegen West Ham (31. Oktober), Atalanta (3. November) und Man City (8. November) aussitzen wird. Nach der Länderspielpause treffen die Reds auf Leicester City  (21. November) und derzeit wird vermutet, dass Fabinho zu diesem Spiel wieder fit sein könnte.

Jürgen Klopp hofft natürlich auf eine baldige Rückkehr von Joel Matip. Doch der Boss betonte, dass aufgrund des engen Spielplans und der hohen Intensität keiner der Spieler voreilig auf den Platz geschickt wird, um einen möglichen Rückfall zu provozieren.

Fabinhos Verletzung benötigt normalerweise eine Genesungszeit von sechs bis acht Wochen, mit fachlicher Unterstützung dürfte die Verletzung früher ausgeheilt sein.

Am Samstag-Abend treffen die Reds auf West Ham United, die sich in den letzten Spielen als sehr unangenehmer Gegner herausstellten. Als Partner von Joe Gomez könnte von Anfang an Rhys Williams spielen oder sogar Jordan Henderson.





TAGS
  fabinho  


Weitere News