Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre und Ticker



 
Der Liverpool FC verliert das Merseyside-Derby in der Premier League mit 0:2 gegen den Everton FC.
Photo credit: Laurence Griffiths/Pool/AFP via Getty Images

Erste Derbyniederlage nach elf Jahren: Everton schlägt Liverpool in Anfield

Spielberichte

  • Autor Richard Köppe
    14 Tage vor



Spielbericht: Liverpool FC - Everton FC | Zum ersten Mal seit 2010 haben die Reds wieder ein Merseyside-Derby verloren.

Nach dem 2:0-Erfolg in der Champions League gegen RB Leipzig erhoffte sich der Liverpool FC den positiven Schwung aus dem Achtelfinale mit in das 238. Merseyside-Derby zu nehmen. Leider wurde das Duell gegen die Blues zum Albtraum für den englischen Meister, der in der ersten Derby-Niederlage in Anfield seit 1999 endete.

Richarlison bringt Blues nach drei Minuten auf Kurs

Bereits nach drei Minuten bahnte sich das Schlimmste an. Thiago Alcântara köpfte bei einem Abwehrversuch den Ball in die Füße eines Everton-Spielers. Die Blues schalteten schnell um. James Rodriguez überspielte mit einem feinen Pass Ozan Kabak und schickte Richarlison auf die Reise. Der Brasilianer bezwang seinen Landsmann Alisson Becker eiskalt und brachte die Toffees in Führung.

Liverpool erwachte nach 15 gespielten Minuten aus der Schockstarre und brachte Everton arg in Bedrängnis. Die beste Chance zum Ausgleich hatten die Reds in der 22. Minute, als Sadio Mané an der Strafraumgrenze einen Schuss abfeuerte, der überragend von Jordan Pickford pariert wurde.

Bitter für Klopp! Jetzt verletzt sich noch Henderson

Kurze Zeit später folgte der nächste Schockmoment für die Reds. Jordan Henderson verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung am Oberschenkel und musste nach kurzer Behandlungspause von Nathaniel Phillips ersetzt werden. Das Innenverteidigerpaar Phillips und Kabak ist bereits die 18. Kombination in der zentralen Defensive des Liverpool FC in dieser Saison.

Everton versuchte mit aggressivem Zweikampfspiel das Angriffsspiel der Reds auszubremsen und lauerte auf Konterangriffe, um den ungeliebten Rivalen den nächsten Gnadenstoß zu geben. Liverpools Offensive, die überwiegend mit langen Bällen versuchte, die Defensive der Toffees zu knacken, wirkte wie eine stumpfe Waffe gegen das Bollwerk der Gäste.

Kavanagh pfeift strittigen Elfmeter für Everton

Nach der Halbzeitpause wurde Liverpools Spiel etwas griffiger. Zweimal konnte Mané durch einen Kopfball für Torgefahr sorgen, doch der Senegalese belohnte sich nicht mit dem verdienten Ausgleichstreffer. Die Blues wichen nicht von ihrem Spielplan ab und hofften, das 1:0 über die Zeit zu bringen und mit Liverpool punktetechnisch in der Premier League-Tabelle gleichzuziehen.

In der 80. Minute waren alle Hoffnungen des LFC auf einen Punktgewinn begraben. Der eingewechselte Dominic Calvert-Lewin stolperte nach seinem Torschuss über dem am Boden liegenden Trent Alexander-Arnold und fiel zu Boden. Schiedsrichter Chris Kavanagh gab erstaunlicherweise Elfmeter. Zwar sah er sich die Szene nochmal am Videobildschirm an, jedoch bestätigte er nach nur wenigen Sekunden seine erste Entscheidung.

Gylfi Sigurdsson besiegte Alisson vom Punkt aus und besiegelte Evertons ersten Sieg im Merseyside-Derby seit Oktober 2010, als Roy Hodgson noch Trainer des Liverpool FC war. Klopp muss in der Premier League die vierte Heimniederlage in Folge einstecken. Solch eine negative Serie gelang den Reds zuletzt im Jahr 1923.

Liverpool FC: Alisson Becker; Andy Robertson, Ozan Kabak, Jordan Henderson (29. Nathaniel Phillips), Trent Alexander-Arnold; Georginio Wijnaldum, Thiago Alcântara (87. Divock Origi), Curtis Jones (63. Xherdan Shaqiri); Sadio Mané, Mohamed Salah, Roberto Firmino

Tore: 0:1 Richarlison (3.), 0:2 Gylfi Sigurdsson (83., Foulelfmeter)








TAGS
  everton fc   premier league   spielbericht   merseyside derby  


Weitere News