Next
STATS

 
Divock Origi sollte den Liverpool FC laut Jürgen Klopp im Sommer-Transferfenster verlassen.
Photo credit: Image taken from Imago

Klopp über Origi: Haben im Sommer ein Angebot erwartet

News

  • Autor Richard Köppe
    1 Monat(e) vor



Stürmer Divock Origi sollte den Liverpool FC eigentlich im Sommer verlassen. Doch die Reds erhielten kein passendes Angebot für den Stürmer.

Der Belgier stand überraschenderweise am Mittwochabend gegen den AC Mailand in der Startaufstellung, nachdem er am Wochenende in der Liga gegen Leeds United nicht mal zum Kader des Liverpool FC gehört hatte. In einem seiner seltenen Starts legte Origi eine gute Partie hin und bereitete mit einem tollen Heber den 2:2-Ausgleichstreffer von Mohamed Salah vor.

Klopp: "Die Leute schauen nicht genug Fußball!"

Jürgen Klopp war nach dem 3:2-Sieg gegen den AC Mailand voll des Lobes über seinen Stürmer. Jedoch gestand der LFC-Coach, dass der Verein den Belgier gerne im Sommer verkauft hätte und es nur an einem fehlendem Angebot scheiterte.

"Div hat ein super Spiel gespielt. [...] Die Leute vergessen, was für ein guter Stürmer er ist. Es ist bloß sehr schwer in dieses Team hineinzukommen", sagte Klopp im Post-Match-Interview. "Deswegen dachten wir, dass im Sommertransferfenster ein gutes Angebot für ihn kommt - aber die Leute schauen anscheinend nicht genug Fußball!"

"Div ist ein sensationeller Stürmer und er hat seine Sache heute gut gemacht." Trotz des Lobes von Klopp kommen die Worte des Trainers mit dem bitteren Beigeschmack, dass Origi in der Mannschaft derzeit keine wichtige Rolle einnimmt. Es war der erste Startelfeinsatz des 26-Jährigen seit dem 31. Januar. Vergangene Saison kam Origi auf nur 17 Einsätze und einem Treffer im Ligapokal gegen Lincoln City.


Spielbericht: Liverpool FC - AC Mailand (3:2)

Spielernoten: Salah Dreh-und Angelpunkt des LFC gegen den AC Mailand

Klopp über das Milan-Spiel: "Haben ein wenig den Faden verloren"


Am Dienstag könnte Origi im Ligapokal gegen Norwich City wieder die Möglichkeit bekommen, auf sich aufmerksam zu machen. Sollte er in seinen seltenen Einsätzen eine gute Figur hinlegen, könnte vielleicht schon im Winter ein Verein beim Liverpool FC mit einem passenden Angebot für den Belgier anklopfen.





TAGS
  divock origi  


Weitere News