Next
STATS

 

Photo credit:

Coutinho-Berater spricht über Liverpool-Rückkehr

News

  • Autor André Nückel
    27 Monat(e) vor



Der Berater von Philippe Coutinho hat Gespräche mit dem Liverpool FC und eine mögliche Rückkehr angedeutet. Der LFC soll über eine Leihe mit Kaufoption nachdenken.

Im Januar 2018 verließ Philippe Coutinho den Liverpool FC in Richtung Spanien, um mit dem FC Barcelona auf Titeljagd zu gehen. National hat dies zwar funktioniert, doch auf europäischer Klubebene musste der Brasilianer mit ansehen, wie sein Ex-Verein zweimal in das Endspiel der Champions League einzog – und am 1. Juli den Titel gegen Tottenham Hotspur auch gewann.

War der trickreiche Spielmacher in Anfield noch ein Publikumsliebling, wird er von den katalanischen Anhängern oftmals ausgepfiffen. Diese Erfahrung musste er unter anderem im Halbfinale gegen den LFC machen (4:3 für Liverpool nach Hin- und Rückspiel). Es wird daher schon seit geraumer Zeit über einen Abgang des Offensivspielers spekuliert. Spätestens seit der Ankunft von Antoine Griezmann scheinen die Tage von Coutinho in Barcelona gezählt zu sein.

Sein Berater Kia Joorabchian hatte zunächst einen Wechsel ausgeschlossen, doch bei talkSport sprach der gebürtige Iraner nun über eine mögliche Liverpool-Rückkehr: „Es wäre sehr schwer für Philippe, für einen von Liverpools Rivalen zu spielen, denn er hat eine große Verbundenheit zu Liverpool. Seine Zeit dort war großartig und sein Herz und seine Zuneigung gehören Liverpool.“

„Es liegt an Liverpool“

Allerdings sei ein Transfer nicht leicht, denn „sie haben einen fantastischen Kader,der Trainer hat eine tolle Balance geschaffen und sie spielen mit den besten Fußball im Land“, erklärt Joorabchian. In seinen Augen liegt es an den Verantwortlichen um Jürgen Klopp, „ob sie einen Platz für Philippe finden. Wenn er zurück in die Premier League geht, dann wohl nur nach Liverpool. Aber im Moment ist es eher schwierig und es liegt an ihnen.“

Dem ist zu entnehmen, dass es wohl schon Gespräche gegeben hat. Das Fußballportal „Calciomercato.com“ bringt Eckdaten ins Spiel. Demnach soll der LFC ein Leihgeschäft über zwei Jahre mit einer anschließenden Kaufoption in Höhe von 98 Millionen Euro anpeilen. Dieser Deal soll Barcelona allerdings nicht gefallen.

Coutinho PSG angeboten?

Nach dem Griezmann-Geschäft – die Ablösesumme bewegt sich zwischen 120 Millionen Euro und 200 Millionen Euro – soll der spanische Meister in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Das berichten Medien übereinstimmend. Ferner ist Barca immer noch an einer Rückkehr von Neymar interessiert. Die spanische AS berichtet, dass Ousmane Dembele, Coutinho und 40 Millionen Euro für das Enfant terrible geboten worden seien, doch Paris St. Germain soll diese Offerte bereits abgelehnt haben.

Liverpool hält alle Trümpfe in den eigenen Händen. Als amtierender Champions-League-Sieger und Vizemeister der Premier League besteht kein großer Druck, Coutinho mit allen Mitteln zurückzuholen. Natürlich täte ein Spielmacher gut, außerdem sehen sich „Kloppo“ und Co. nach Alternativen für die Offensive um, doch dafür wird der LFC keinen voreiligen Deal eingehen. Dafür sind die Kompetenzen auch jenseits des Rasens mittlerweile zu hoch.





TAGS
  Coutinho   Transfer  


Weitere News