Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Ben Woodburns Hunger und Wunsch nach Erfolg werden sich sicherlich bald für ihn auszahlen im Profifußball. Auch, wenn er aktuell wieder für die Jugend Liverpools spielt und von Verletzungen zurückgeworfen wurde.
Photo credit: Andrew Powell/Liverpool FC via Getty Images

Ben Woodburn - Eine junge Karriere zwischen Schlagzeilen und Verletzungen

Blog / Kolumne

  • Autor André Völkel
    14 Monat(e) vor



Ben Woodburns Hunger und Wunsch nach Erfolg werden sich sicherlich bald für ihn auszahlen im Profifußball. Auch, wenn er aktuell wieder für die Jugend Liverpools spielt und von Verletzungen zurückgeworfen wurde.

"Die Tatsache, dass er fast sofort nach dem Ende der Hymne ein Tor erzielt, ist buchstäblich etwas, das direkt aus einem Filmdrehbuch stammt." - YouTube Kommentar unter den Highlights Wales gegen Österreich. 2017

Woodburn wird im September 2017 von Chris Coleman bei WM-Qualifikationsspiels gegen Österreich eingewechselt. Während der vier Minuten auf dem Platz starten die walisischen "Fans Hen Wlad Fy Nhadau" - die walisische Nationalhymne. Die Fans sind in den letzten Zügen der Hymne. Es ist wie im Film, als die leidenschaftlichen Fans die Stimmung anheizten und den 17-Jährigen zu seinem Tor trugen. Eine der schönsten Fußballmomente der letzten Jahre. Schaut es euch an!

 

 

 

Ben Woodburn sorgte schon vorher für Schlagzeilen. Zehn Monate zuvor löste er Michael Owen als jüngster Torschütze in der Geschichte Liverpools ab. Damit schoss er Leeds United aus dem League Cup. "So wie er es erträumt hat", schrie der Kommentator damals im englischen Fernsehen.

Doch seit diesem magischen Abend in Anfield hat Woodburn Mühe, die Leistungen noch einmal abzurufen und sich ins erste Team der Reds zu spielen. Nach drei Leihen, mehreren Verletzungen und einer Covid19-Infektion steht der 21-Jährige nun am Scheideweg. Sein Vertrag läuft am Ende der Saison 2021/22 aus.

Woodburns Sprungbrett bei Sheffield?

Die erste Leihe zu Sheffield United sah Jürgen Klopp als Sprungbrett an. Der Waliser beeindruckte Klopp in der Pre-Season. Aston Villa und Wigan Athletic waren an Woodburn interessiert, doch Klopp intervenierte und hielt Sheffield United für den Klub, bei dem er Erfolg haben könnte.

Seine Ankunft an der Bramall Lane begeisterte die Fans, doch während die Mannschaft auf dem Weg zum Aufstieg in die Premier League war, hatte Woodburn erste Probleme, sich in die Mannschaft zu integrieren, die sich in den weiteren Leihen manifestierte. Eine Knöchelverletzung lässt ihn im Januar 2019 nach Liverpool zurückkehren.

Karl Robinson, der Manager von Oxford, der in Woodburns Anfangsjahren auch Akademietrainer bei Liverpool war, hat immer an die Fähigkeiten des walisischen Nationalspielers geglaubt. Deshalb lieh er sich den Nationalspieler aus, um im Kampf um den Aufstieg in die Championship einen entscheidenden Vorteil zu haben.

Unter Robinsons Leitung schien Woodburn in den ersten Wochen seiner Leihe nach Oxford regelrecht aufzublühen, bis ihn ein Fußbruch zwang nach Liverpool zurückzukehren. Eine Rückkehr nach Oxford war zunächst nach der Reha ausgeschlossen. Woodburn verletzte sich am anderen Fuß. Dann brauch die Pandemie aus und der Spielbetrieb wurde unterbrochen. Woodburn musste sich auf die Reha konzentrieren.

Woodburn wechselt zu Neil Chritchley und Blackpool

Sein ehemaliger Trainer Neil Critchley trainiert mittlerweile Blackpool in der League One und lieh sich den Waliser danach aus. Nach kurzer erfolgloser Zeit kehrte Woodburn allerdings auch wieder nach Liverpool zurück.

"Es war keine große Überraschung, als er zurück nach Liverpool ging", schrieb Matt Scrafton von der Blackpool Gazette nach Ende des Transfers. "Er hatte ein bisschen Pech. Er bekam COVID-19 und musste sich 14 Tage lang selbst isolieren. Wenn er gespielt hat, hat er nicht wirklich etwas bewirkt. Es ist schwer zu sagen, warum genau. Er hat eindeutig Talent. Man spielt nicht für Liverpool und Wales, wenn man kein Talent hat."

Critchley hält weiterhin viel auf Ben Woodburn. Doch auch er bestätigte, dass die Verletzungen schwierig gewesen sind für das junge Talent. Der Fußbruch, den Ben bei Oxford erlitt, scheint seinen Tribut gefordert zu haben.

Durch seine Erfahrungen gereift

 

 

"Ich fühlte mit Ben mit, weil er zu einer Zeit zu Blackpool kam, als wir eine schlechte Phase als Mannschaft hatten. Er hat sich gut geschlagen und erkrankte dann an COVID-19. Danach war es schwierig für ihn." sagte Critchley in einem Interview mit The Athletic Anfang des Jahres.

"Die letzten paar Spielzeiten sind nicht so gelaufen, wie Ben es sich erhofft hat, aber was mich wirklich beeindruckt hat, war, dass er durch die Erfahrungen, die er gemacht hat, wirklich gereift ist. Das hat seine Entschlossenheit gestärkt: 'Ich bin ein guter Spieler und ich werde es beweisen'."

"Ich kenne ihn, seit er sieben oder acht Jahre alt war. Er ist immer noch erst 21. Irgendwann wird er mit seinen Fähigkeiten einen Platz finden, der zu ihm passt, und dann wird es bei ihm Klick machen und er wird beweisen, was für ein guter Spieler er ist," ist sich Critchley sicher.

Robinson von Oxford bestätigt und hält an Woodburns Talent fest: "Sein kometenhafter Aufstieg war phänomenal und dann kamen ein paar kleine Verletzungen und Leihen, die es ihm schwer machten, einen Rhythmus zu finden. Man darf nicht vergessen, wenn man all diese kleinen Verletzungen hatte, bekommt man ein bisschen Selbstzweifel. Er muss diese Selbstzweifel überwinden, und wenn er die Aggressivität findet, die er hatte, als er zu uns kam und seine Verletzungen vergisst und frei aufspielt... ist er immer noch ein sehr guter Fußballer."

So früh in der Karriere schon so viel erreicht zu haben, dann durch Verletzungen zurückgeworfen zu werden und keinen Rhythmus zu bekommen kann eine starke Belastung sein. Robinson, wie auch andere, die Woodburn nahe stehen, glauben an ihn. Alle raten ihm, dass es für den Spieler an der Zeit ist, mit ausgestreckter Brust und den Erfahrungen nach vorne zu sehen.

"Steve Heighway hat immer über den Druck und die Belastungen im Fußball gesprochen. Es spielt keine Rolle, wer du bist. Es wird immer eine große Last auf deinen Schultern sein, wenn du für Liverpool spielen willst. Wenn du ein Tor schießt und das machst, wovon du am Abend zuvor geträumt hast, ist das auch ein Teil, der den Druck auf dich erhöht. Aber man muss bereit sein, das zu akzeptieren, wenn man für die großen Klubs spielen will." sagte Robinson in einem Interview über Woodburn für The Athletic.

Ben Woodburns Vertrag läuft Ende nächster Saison aus. Aktuell berichten wir darüber, dass er einer der Spieler sein könnte, die Liverpool gerne verkaufen möchte. Seine Karriere steht in diesem Sommer an einem Scheideweg.

Eine offizielle Bestätigung für Verkaufsabsichten gibt es nicht, es sind Vermutungen. Und wir hoffen, dass diese Vermutungen sich nicht bewahrheiten. Für uns fängt Woodburns Karriere eigentlich auch jetzt erst an. Mit 21 Jahren hat er noch genügend Zeit und Talent, um den "richtigen" Klub und den passenden Rhythmus zu finden. Ob das Liverpool ist? Man weiß es nicht. Wir hoffen es. Die ersten Schlagzeilen liegen nun hinter ihm und das Streben nach neuen Schlagzeilen muss ihn weiter antreiben.








TAGS
  ben woodburn  


Weitere News