Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Fabinho und Alisson Becker könnten aufgrund der Quarantäneregeln für Spieler aus Brasilien zwei Spiele des LIverpool FC verpassen.
Photo credit: Miguel Schincariol/Getty Images

Quarantäne-Chaos: Alisson und Fabinho droht Pause nach den Länderspielen

News

  • Autor Richard Köppe
    12 Monat(e) vor



Aufgrund der Quarantäne-Regeln und der ungünstigen Ansetzung der Spiele könnten Alisson und Fabinho Liverpool für zwei Spiele fehlen.

Der Torhüter und Mittelfeldspieler des Liverpool FC wurden für die nächsten 14 Tage für die brasilianische Nationalmannschaft nominiert. Die Seleção spielt in Südamerika WM-Qualifikationssspiele gegen Venezuela, Kolumbien und Uruguay. Bei einer Rückkehr aus Brasilien müssten sie sich eigentlich für zehn Tage in Quarantäne begeben, da Brasilien im Vereinigten Königreich als Corona-Hotspot gilt.

Ausnahmeregel kommt mit neuen Problemen

Für Sportler gibt es jedoch jetzt eine Ausnahme, dass sie einmal pro Tag ihre Quarantäne für das Training oder Pflichtspiele verlassen dürfen.  Vergangenen Monat gab es aufgrund der Reiserückkehrbestimmungen aus Corona-Hotspots viel Ärger um die Nationalspieler Brasiliens. Alisson, Fabinho und Roberto Firmino blieben im September trotz Nominierung in Liverpool, um einer 10-Tage Quarantäne nach Rückkehr aus Brasilien zu umgehen. Nur in letzter Minute konnte sich der Verband mit den Vereinen einigen und somit eine fünftägige Spielsperre der betroffenen Akteure vermieden werden.

Trotz der Ausnahmeregel könnte es dennoch dazu kommen, dass Alisson und Fabinho die ersten zwei Spiele des Liverpool FC nach der Länderspielpause verpassen. Da das Duo erst am Freitagmorgen (0.30 Uhr, MESZ) gegen Uruguay in Manaus spielt, hätten sie nur wenige Stunden nach ihrer Rückkehr Zeit, um für Liverpool am folgenden Samstag gegen Watford (Anstoß 13.30 Uhr) auf dem Feld zu stehen. Ein Einsatz wäre auf Papier möglich, doch Jürgen Klopp wird ohne vernünftige Vorbereitung wohl auf das Duo verzichten wollen, um Verletzungen und Müdigkeit zu vermeiden.

Im darauffolgenden Spiel am 19. Oktober in der Champions League gegen Atletico Madrid, könnten die beiden Brasilianer ebenfalls fehlen. Da die Reds in der spanischen Hauptstadt spielen, scheint es derzeit unwahrscheinlich, dass sie ihre Quarantäne für einen mehrtägigen Aufenthalt in Spanien verlassen dürfen. Derzeit ist aber noch unklar, wie die englischen und spanischen Quarantäneregeln ineinander übergreifen werden.

Alisson frustriert über die getroffenen Maßnahmen

Bei ESPN Brasil beschwerte sich Alisson über den Lösungsansatz der britischen Regierung, die zuvor großes Vertrauen in die eigenen COVID-19-Richtlinien steckte. "Sie haben ein Problem mit einem anderen Problem für uns Spieler gelöst", sagte der Torhüter. "Die Regierung hat die Spieler ermutigt, sich impfen zu lassen, und wir haben uns selbst geimpft und sind alle vollständig geimpft."


Guardiola beklagt angebliche Ungleichbehandlung bei Milner-Foul

Klopp: 99 Prozent der Liverpool-Spieler und Mitarbeiter sind geimpft

Spielbericht: Liverpool FC - Manchester City (2:2)


"Und doch müssen wir trotz allem, was ich gesagt habe, zurückgehen und uns unter Quarantäne stellen. Wir wollen auf keinen Fall privilegiert sein. Wir wollen nur, dass die getroffenen Entscheidungen mit dem derzeitigen Stand der Lage übereinstimmen. Uns ist  die Situation bewusst, in der sich die Welt befindet und was für eine komplizierte Situation es ist, aber die getroffenen Entscheidungen machen überhaupt keinen Sinn."

Sollten Alisson und Fabinho ausfallen, dürfte im Tor wohl Liverpools Nummer Zwei Caoimhin Kelleher zwischen den Pfosten stehen. Im Mittelfeld  hat Klopp mit Naby Keïta und dem von einer Verletzung zurückkehrenden Thiago Alcântara gleich zwei Optionen, um Fabinho zu ersetzen. Nichtsdestotrotz dürfte der LFC-Trainer wohl erzürnt über diese ungünstigen Umstände sein.





TAGS
  alisson becker   fabinho   laenderspiele  


Weitere News