Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
Trent Alexander-Arnold wird wegen einer Verletzung dem Liverpool FC bis zum Premier League-Spiel gegen Manchester City mindestens fehlen.
Photo credit: Mike Hewitt/Getty Images

Alexander-Arnolds Wettlauf gegen die Zeit für Liverpools Topspiele

News

  • Autor Richard Köppe
    3 Monat(e) vor



Trent Alexander-Arnold wird Liverpools erste Spiele im April verpassen. Naby Keïta und Andy Robertson sollten gegen Watford fit sein.

Der Liverpool FC steigt nach der Länderspielpause in die heiße Phase der Saison ein. Nach dem Premier League-Spiel gegen Watford folgen die Viertelfinalduelle gegen Benfica Lissabon in der UEFA Champions League, das FA Cup-Halbfinale gegen Manchester City. In der Premier League kommt es ebenso zum Duell gegen die Skyblues gefolgt vom Traditionsduell gegen Manchester United in Anfield und dem Merseysidederby gegen Everton.

Rückkehr gegen Manchester City erwartet

Für diese wichtigen Spiele möchte Klopp gerne auf seine besten Spieler setzen können. Im Fall von Trent Alexander-Arnold könnte es aber zu einem Wettlauf gegen die Zeit kommen. Der Rechtsverteidiger verpasste das letzte Spiel gegen Nottingham Forest wegen einer Oberschenkelverletzung und verbrachte die Länderspielpause in Dubai. Dort absolvierte er ein Rehatraining, um schnellstmöglich wieder auf dem Platz stehen zu können.

Doch laut James Pearce von "The Athletic" könnte es für Alexander-Arnold eng werden. Der gebürtige Liverpooler wird auf jeden Fall das Premier League-Spiel gegen Watford und das Hinspiel gegen Benfica verpassen. Es wurde gemutmaßt, dass er zum Premier League-Duell gegen Manchester City wieder fit sein sollte, doch dieses Datum würde "eine schnelle Rückkehr ins Tagesgeschäft darstellen."

Pearce spricht jedoch von einem "optimistischen Gefühl", da Alexander-Arnold es bei vergangenen Verletzungen meist schaffte, frühzeitig zurückzukehren. Da noch einige wichtige Spiele bevorstehen, wird Klopp seinen Rechtsverteidiger jedoch nicht vorschnell in die Mannschaft einfügen.

Gute Nachrichten bei Robertson und Keïta

Bessere Nachrichten gibt es von den Personalien Andy Robertson und Naby Keïta. Der Schotte verpasste ebenfalls das FA Cup-Spiel gegen Nottingham Forest aufgrund einer Coronaerkrankung. Beim Länderspiel gegen Österreich stand Robertson für seine Nation für 58 Minuten auf dem Feld und könnte gegen Watford sein Comeback feiern.

Keïta kehrte aufgrund einer Verletzung frühzeitig von der Nationalmannschaft Guineas zurück nach Liverpool. Jedoch handelt es sich laut Pearce um eine "leichte" Verletzung, welche ihn nicht für das Spiel gegen die Hornets ausschließen sollte.


Der heftigste April in der Geschichte des Liverpool FC

Liverpool FC Women: Nur noch einen Punkt vom Aufstieg entfernt

Liverpool FC Transferticker: Alle News und Gerüchte um die Reds


Somit bleibt Alexander-Arnold vorerst der einzige prominente Ausfall im Liverpooler Team. Jürgen Klopp möchte mit Hinblick auf Liverpools Titelambitionen in der Premier League, Champions League und im FA Cup darauf hoffen, dass es nur bei dieser Verletzung bleibt.





TAGS
  trent alexander arnold   naby keita   andy robertson  


Weitere News