Next
STATS
LFC Transfer Centre



 
Adrián, Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans Deutschland
Photo credit: Andrew Powell/Liverpool FC via Getty Images

Adrián: Seine Stärken und Schwächen aus West-Ham-Sicht

News

  • Autor Christian Angel
    6 Tage vor



Durch die Wadenverletzung bei Alisson Becker wurde Liverpools Neuzugang Adrián nach nur vier Tagen beim Verein zur vorübergehenden Nummer eins. This is Anfield hat nun einige Stimmen zusammengetragen, die sicher sind, dass er dieser Aufgabe gewachsen ist.

Alisson Becker wird dem Liverpool FC in den kommenden Wochen aufgrund einer Wadenverletzung fehlen. Vertreten wird der Brasilianer durch Neuzugang Adrián, der Anfang vergangener Woche von West Ham United zu den Reds gewechselt war. In sechs Jahren bei den "Hammers" absolvierte der Spanier 150 Partien und blieb dabei 43 Mal ohne Gegentor.

This is Anfield befragte nun diverse Journalisten und Fans aus dem West-Ham-Umfeld zum neuen Liverpooler Torwart. Zusammengefasst ergeben sie das Bild eines zwar leicht exzentrischen, aber doch professionellen und fähigen Torhüters.

Stark auf der Linie, aber manchmal zu übereifrig

"Seine Stärken liegen auf der Linie, es kann sehr unterhaltsam sein, ihm zuzuschauen", erklärt etwa Dan Lawless von West Ham Fan TV. "Das kann aber auch seine größte Schwäche sein. Manchmal zeigt er lieber eine spektakuläre einhändige Parade, statt den Ball einfach zu fangen. Außerdem kommt er manchmal aus dem Tor und grätscht einen Gegenspieler ab, wenn er besser auf der Linie geblieben wäre."

 

 

Auch Tom Victor, Hammers-Fan und Autor für VICE, hält Adrián für einen "guten Shot-Stopper". Manchmal sei der Keeper aber zu unkonzentriert. "Aber selbst wenn er einen Fehler macht, dann lässt er sich davon nicht beirren", meint Victor weiter. Jack Rosser vom Evening Standard sieht in Adrián einen "Leader, der die Defensive selbstbewusst kommandiert. Mit dem Ball am Fuß ist er allerdings bei weitem nicht so stark wie Alisson."

Den Spanier mit Liverpools Nummer eins zu vergleichen ist letztlich aber auch nicht ganz fair. "Adrián ist ein guter Torwart mit viel Erfahrung in der Premier League. Man sollte nicht erwarten, dass er auf einem Level mit Alisson ist, aber er wird auch nicht am Druck zerbrechen", ist sich Lawless sicher. Ein wichtiger Faktor sei auch, dass Adrián in seiner Karriere bisher nie den Luxus hatte, hinter einer Defensive wie der des LFC zu spielen. "Mit dem Bewusstsein einer sicheren Abwehr vor ihm könnten wir endlich sehen, wozu er wirklich in der Lage ist."

Der Charakter stimmt

Für Liverpool-Coach Jürgen Klopp ist es bekanntermaßen wichtig, dass ein Spieler auch charakterlich stark ist. Lawless beschreibt Adrián als "einen der warmherzigsten und ehrlichsten Fußballer, die ich je getroffen habe". Er habe sich nach dem Training immer wieder Zeit für Fans genommen und ohne zu murren Autogramme geschrieben. "Viele West-Ham-Fans können solche Geschichten von ihm erzählen, weswegen er auch immer noch sehr beliebt ist."

Es scheint also, als habe der Liverpool FC einen verlässlichen Ersatz für Alisson Becker geholt. Der 32-jährige Spanier wird sich sicherlich über die Gelegenheit freuen, sein Können endlich auf allerhöchstem Level zu beweisen. Die erste Gelegenheit dazu bietet sich ihm bereits morgen Abend im UEFA Super Cup gegen Chelsea.





TAGS   adrian   West Ham United   alisson becker  


Weitere News