Next
STATS

 
Naby Keita, Liverpool FC, FC Liverpool, German Reds, Liverpool Fans Deutschland
Photo credit: John Powell/Liverpool FC via Getty Images

2:1 gegen Monterrey: Firmino schießt Liverpool spät ins Finale der Club-WM

Spielberichte

  • Autor Christian Angel
    22 Monat(e) vor



Spielbericht: Liverpool FC - Monterrey CF. Dank eines späten Treffers von Roberto Firmino steht der Liverpool FC im Finale der FIFA Club-Weltmeisterschaft in Katar. Der eingewechselte Brasilianer traf in der Nachspielzeit zum 2:1-Sieg der Reds über den mexikanische Vertreter Monterrey.

Jürgen Klopp schickte gegen CONCACAF-Champions-League-Sieger Monterrey eine ungewöhnliche Startelf aufs Feld. Abwehrchef Virgil van Dijk fiel kurzfristig krankheitsbedingt aus und wurde von Jordan Henderson in der Innenverteidigung vertreten. Eine Premiere für den Kapitän der Reds auf dieser Position.

Außerdem spielte James Milner auf der rechten Abwehrseite, wo Trent Alexander-Arnold eine Pause erhielt. Im Mittelfeld durften Adam Lallana, Naby Keita und Alex Oxlade-Chamberlain wirbeln und in der Offensive bot Klopp Divock Origi und Xherdan Shaqiri neben Mohamed Salah auf. Sadio Mané und Roberto Firmino nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Funes Mori kontert Keita

Zu Beginn versuchte Liverpool zunächst, sich auf den unbekannten Gegner einzustellen. Nach zwölf Minuten zeigten die Reds aber erstmals ihre Klasse - und wurden direkt belohnt. Salah bediente mit einem Sahnepass Keita, der sicher zum 1:0 einschießen konnte.

Die Führung hielt jedoch nur zwei Minuten. Nach einem Freistoß konnte Liverpool den Ball zunächst nicht klären, Monterrey setzte nach, Alisson konnte den Schussversuch von Gallardo noch abwehren, doch Rogerio Funes Mori netzte im Nachschuss zum 1:1 ein.

Der LFC ließ sich nicht beirren und setzte weiter sein Spiel durch. Nach erneut schönem Zuspiel von Salah hatte Milner in der 23. Minute die nächste Gelegenheit, er scheiterte aber an Keeper Barovero. Gegen Ende der ersten Halbzeit erhöhte Liverpool noch einmal das Tempo, letztlich ging es aber mit dem Unentschieden in die Pause.

Firmino mit dem späten Siegtreffer für die Reds

Ohne Wechsel auf beiden Seiten ging es in die zweite Hälfte. Andy Robertson hatte kurz nach Wiederanpfiff die erste Schusschance für die Reds, Alisson durfte sich auf der Gegenseite bei einem Freistoß von Pabon auszeichnen.

Monterrey traute sich nun mehr zu und Alisson hatte einiges zu tun, um Liverpool im Spiel zu halten. Klopp brachte nun Mané, Firmino und Alexander-Arnold, um das Offensivspiel der Reds zu beleben. Doch klare Torchancen gab es zunächst weiterhin nicht.

Als sich alles schon auf die Verlängerung einstellte, schlug Liverpool aber doch noch zu - und die Joker machten sich bezahlt. Salah legte von der Grundlinie auf Alexander-Arnold zurück, dessen Flanke fand in der Mitte Firmino und der Brasilianer ließ die Reds in der 91. Minute doch noch jubeln.

Im Finale am Samstag trifft der Liverpool FC auf Flamengo Rio de Janeiro, eine Neuauflage des Weltpokal-Endspiels von 1981. Damals siegten die Brasilianer mit 1:0.








TAGS
  FIFA Club Weltmeisterschaft   monterrey cf   saison 19/20  


Weitere News