Next
STATS

 

Photo credit: Justin Tallis/AFP via Getty Images

0:3 beim Tabellenneunzehnten: Liverpools Serie endet in Watford

Spielberichte

  • Autor Christian Angel
    20 Monat(e) vor



Spielbericht: Watford FC - Liverpool FC. Der Liverpool FC verliert in Watford erstmals in dieser Saison in der Premier League. Die abstiegsgefährdeten Hornets schlagen den Tabellenführer mit 3:0.

Jürgen Klopp musste für das Gastspiel der Reds in Watford kurzfristig auf die angeschlagenen Joe Gomez und Naby Keita verzichten. Gomez wurde in der Innenverteidigung von Dejan Lovren vertreten, der erstmals seit dem 7. Dezember wieder ein Ligaspiel von Anfang an bestritt. Für Keita kam Alex Oxlade-Chamberlain in die Mannschaft. Ansonsten änderte Klopp nichts an dem Team, das am Montag West Ham United mit 3:2 bezwungen hatte.

Müde erste Halbzeit - Gerard Deulofeu schwer verletzt

Die Reds brauchten zu Beginn etwas Zeit, um in die Partie zu kommen. Gerard Deulofeu gab in der dritten und zehnten Spielminute die ersten Warnschüsse für die Hausherren ab. Die erste Liverpooler Gegenheit hatte Mo Salah nach 20 Minuten, aus relativ spitzem Winkel traf der Ägypter aber nur das Außennetz.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit passierte vor beiden Toren so gut wie gar nichts. Die größte Aufregung entstand, als sich Deulofeu nach einer halben Stunde am Knie verletzte und nach mehreren Minuten mit Sauerstoffmaske vor dem Mund vom Platz getragen werden musste.

In der Nachspielzeit wäre Watford fast in Führung gegangen, als Alisson Becker einen eigentlich harmlosen Ball nicht festhalten konnte und gegen Troy Deeney zu einer Glanztat gezwungen war.

Ismaila Sarr und Troy Deeney zerlegen den Liverpool FC

Nach dem Seitenwechsel war noch keine Minute gespielt, da war Alisson erneut gefordert. Ismaila Sarr tauchte frei vor dem Liverpooler Kasten auf, doch die Nummer 1 der Reds wehrte zur Ecke ab. Acht Minuten später machte Sarr es besser. Abdoulaye Doucoure passte nach einem Einwurf von links in die Mitte, wo Sarr nur noch einschieben musste. Die nicht unverdiente Führung für die Hornets.

Liverpool war nun zumindest bemühter in der Offensive, doch in der 60. Minute schlug Watford erneut zu. Wieder war Sarr alleine durch und lupfte den Ball über Alisson hinweg zum 2:0 ins Tor. Klopp reagierte und brachte mit Adam Lallana und Divock Origi zwei neue Kräfte, um das Offensivspiel zu beleben.

Lallana hatte in der 66. Minute die bis dahin beste Chance für Liverpool, als er aus rund 20 Metern den Pfosten traf. Doch in der 72. Minute kam es noch bitterer für den LFC. Sarr fing einen Rückpass von Trent Alexander-Arnold ab, der legte zurück auf Deeney und der Stürmer verwandelte zum 3:0.

Mit Takumi Minamino brachte Klopp nun einen weiteren Offensivspieler, ein wirkliches Aufbäumen gegen die Niederlage war jedoch nicht zu spüren. Im Gegenteil: Sarr hatte in der 82. Minute sogar die Chance auf einen Hattrick.

Der Liverpool FC verliert damit erstmals seit dem 3. Januar 2019 wieder ein Spiel in der Premier League, bleibt aber natürlich weiterhin souveräner Tabellenführer. Verfolger Manchester City spielt am Sonntag um den League Cup und hat daher an diesem Wochenende kein Ligaspiel.








TAGS
     premier league   watford fc   saison 19/20  


Weitere News