Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
ZURÜCK
Es ist offiziell! Steven Gerrard wechselt in die Premier League und wird neuer Cheftrainer bei Aston Villa.
Photo credit: Ian MacNicol_Getty Images

Trainerstation in der Premier League: Steven Gerrard bei Aston Villa im Gespräch?

  • Autor Redmen Family
    11. november 2021

 

 

Der 41-Jährige verlässt nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren in Schottland die dortige Premier League. Er führte die Glasgow Rangers letzte Saison zum langersehnten Titel und wurde insgesamt dreimal zum Manager des Jahres und viermal zum Manager des Monats gekürt.

Für Gerrard wird es sicherlich eine schwierige Entscheidung gewesen sein. Allerdings scheint dieser Schritt nachvollziehbar, um sich als Trainer weiterzuentwickeln und sich in der Premier League zu beweisen. 

Gerrard gilt bei den Liverpool-Fans insgeheim als zukünftiger Manager und legitimer Nachfolger von Klopp bei den Reds. Er äußerte allerdings selber, dass es einmal sein Traum sei Liverpool zu führen. Um Jürgen Klopp zu beerben sei es seiner eigenen Aussage nach "zu früh". Immerhin ist ja Jürgen auch noch für einige Jahre an der Merseyside. Die neue Rolle bei Aston Villa könnte dafür die perfekte Vorbereitung für den noch jungen Trainer erweisen, der in Schottland mit den Glasgow Rangers beeindruckte. Also können jetzt zumindest die entsprechenden Gerüchte erstmal ruhen - zum Glück. 

Gerrard wird sich nun darauf konzentrieren, die aktuelle Situation von Aston Villa zu verbessern, die trotz eines talentierten Kaders auf Platz 16 der englischen Liga stehen. Die Villans werden am 11. Dezember zu Gast sein in Anfield. Ob Gerrard McAllister und Beale als Trainergespann mitnimmt, ist uns aktuell noch nicht bekannt.


Michael Edwards verlässt Liverpool zum Saisonende

FIFA-Pläne: Jordan Henderson teilt aus!

Safe Standing 2022 - Erstes Spiel mit Liverpool an der Stamford Bridge?

Werdet Teil unserer Community auf Redmen Family Germany. Ihr findet jetzt exklusiv für Mitglieder alle wichtigen Infos zu Tickets und Mitgliedervorteilen in der Community. Dazu könnt ihr auch alle unsere News dort mit kommentieren! Anmelden, Namen erstellen, mit uns diskutieren. Freuen uns auf euch!

Folgt diesem Link direkt in die Community. 


Was haltet ihr von diesem Schritt? Ist Gerrard eurer Meinung nach bereit für die Premier League? 





TAGS
  steven gerrard  




Du musst eingeloggt sein um mitzuspielen.


  • RedBrian76
  • RedBrian76
    The Wunch Bunch
    OLSC Berlin Reds
      11. november 2021   

  • Kömisch zu denken dass Gerrard zum ersten mal in Dezember dafür arbeiret dass Liverpool Punkte verlieren. Könnte aber auch ein gefährliche Karrier Entscheidung sein.
    2 stimme zu

  • Andre3000
  • Andre3000
    Admin
    1892 Moppel KG
    OLSC Berlin Reds
      12. november 2021   

  • Das wird so richtig eigenartig am 11. Dezember. Aber hey, natürlich drücke ich Steven die Daumen, dass es für ihn klappt. Ist für mich trotzdem super eigenartig und befremdlich, wenn Trainer freiwillig mitten in der Saison wechseln. Aber, ist ja auf dem normalen Arbeitsmarkt nicht anders 🤷‍♂️
    1 stimme zu

  • AndyRobbo
  • AndyRobbo
    FC Liverpöhler
      13. november 2021   

  • Also ich finde es richtig und gut sowohl von Stevie als auch Villa. Er bekommt die Chance auf den nächsten Schritt, Villa einen Trainer der bei den Rangers was entwickelt hat. Win Win Situation
    Diesen Schrittnund Erfolg braucht er auch um Nachfolger von Klopp zu werden im Jahr 2030😂😂😂😂
    Wäre er bis zum Abgang von Klopp nur Trainer bei den Rangers geblieben dann hätten viele gesagt es fehlt die Erfahrung in der Premier League.
    Finde seine Karriere deutlich besser durchdacht und geplant als bei Lampard.
    Ob es komisch wird ihn für einen anderen Verein in Anfield zu sehen weiß ich nicht.
    Kann es ihm aber verzeihen😉

  • Marcus
  • Marcus
    Thuringia Reds
      13. november 2021   

  • Ich denke hier sollte man alle drei Seiten beleuchten, da ist zum Einen Villa, die einen neuen Trainer suchen. Auf dem Markt sind sicherlich ein paar gute Kandidaten u.a. durch die Ausstiegsklausel auch Stevie G. Er hat definitiv bewiesen, dass er eine Mannschaft weiterbringen kann, auch wenn es nur Schottland ist, so ist es doch die letzten Jahre dort keinem Verein wirklich gelungen Celtic die Stirn zu bieten, es mag sicherlich finanziel ne Nummer kleiner sein wie die PL, jedoch nicht einfacher. Der Kader war mit jungen und erfahrenen Spielern besetzt, so scheint Stevie das gut moderiert zu bekommen. Möglicherweise ist seine Gehaltsvorstellung vielleicht noch nicht so hoch wie die eines gestandenen PL-Trainers oder der eines Internationalen-Spitzentrainers. Erfahrungen im Nachwuchs hat er auch schon gesammelt somit bringt er für Villa nen sehr interessantes Paket mit. Die Ablöse von 2Mio. ist wohl auch eher Türöffner als Hindernis gewesen. Hat Villa vermutlich Einiges richtig gemacht, was sich aber noch zeigen muss.

    Das Stevie nach Größerem strebt ist ja kein Geheimnis, da er ja den Traum hat Liverpool FC zu trainieren, nach dem er als kleiner Junge schon davon geträumt hat dort zu spielen. Träume die man ihm wohl abnimmt, hingegen Anderen die vor 20 Jahren als Kind in PSG-Bettwäsche geschlafen haben und davon geträumt haben dort zu spielen oder trainieren. Keine Frage auch diese Leute gab es, aber wechselhaft bei einigen Akteure die Kindheitsträume so waren, erlebt man ja all zu oft. Allerdings ist es für mich nicht in Stein gemeißelt, dass Stevie Kloppo eines Tages beerbt, zumindest als direkter Nachfolger. Nur weil die Verträge im gleichen Jahr enden, wird Villa alles tun um bei Erfolg in länger zu halten und wer weiß was bis 2024 noch alles passiert. Vielleicht verlängert Jürgen gar nochmal oder man regelt die Nachfolge intern, mit Pep Lijnders haben wir da denke ich einen sehr aussichtsreichen Kandidaten und die Erfahrungen die Liverpool in der Vergangenheit mit solch einem Modell gemacht hat, würde ich aus durchaus erfolgreich beschreiben. Aber zurück zu Stevie, dass Villa der nächste Karriereschritt ist, ist durchaus nachvollziehbar. Jedoch ist auch hier die Frage wieviel Geduld wird man dort haben und ihm Zeit sowie auch schlechte Ergebnisse zugestehen. Sicherlich nur wenn er es zeitnah schafft sich von den Abstiegsrängen zu entfernen. Andernfalls bleibt zu bezweifeln ob er gar für einen Neuanfang in der Championship in Frage kommt. Wahrscheinlich greifen da eher die Regeln des Geschäfts und er reiht sich als weiterer Übungsleiter in die mit 15 in den letzten 10 Jahren recht hohe Zahl ein. Es bleibt ihm zu wünschen dass er erfolgreich ist und seinen Weg geht. Auch wenn es mir ehrlich gesagt etwas wehtut ihn in England bei einem anderen Verein zu sehen, was daran liegt dass ich ein hoffnungsloser Fußballromantiker bin.
    Was ich allerdings als bestenfalls entwicklungsfähig finde, ist sein Abgang bei den Rangers. Ich gehe nur wenn die Ranger's zustimmen. Ernsthaft? Das Heft des Handelns lag aufgrund der AK doch komplett bei ihm. Sind wir ehrlich, den Satz wenn er so gefallen ist, hätte er sich schenken können. Natürlich traue ich ihm zu dass er mit ihnen geredet hat und vielleicht um Verständnis gebeten hat, aber letztendlich selbst bei einem Nein aus Glasgow, hätte nur er entschieden wie es weitergeht. Ich finde in dem Punkt muss er definitiv noch Weiterentwicklung betreiben. Das hat für mich schon einen faden Beigeschmack.

    Was bedeutet das für die Ranger's, die Vollkatastrophe? Wahrscheinlich nicht, denn wenn man mit AK's arbeitet bzw. arbeiten muss und diese nicht auf gewisse Zeitfenster (Transferperioden) anpassen kann, muss man eben auch mit deren Gebrauch rechnen. Bis vergangenen Woche hätte ich gesagt, es gibt da einen jungen aufstrebsamen Trainer ohne Verein in England, der gut passen könnte, allerdings hat Newcastle ihn dann eingestellt. Doch wenn ich soweit weg vom schottischen Meister Ideen habe, werden sie es wohl erst recht, als professioneller Verein. Allerdings dürfen sie auch ein gewisses Geschmäckle empfinden, den die Art und Weise ist sicherlich unglücklich gelaufen, jedoch der Zeitpunkt im Herbst, mitten in der Saison ist sicher näher an Vollkatastrophe als an Optimal.

  • RKöppe
  • RKöppe
    FC Köppenhagen
    Dresden Kopites
      14. november 2021   

  • Der Schritt von den Rangers zu Villa ist für Gerrard als Trainer der richtige. Finde den Zeitpunkt bloß fraglich. Villa hat viel Potenzial, aber gerade in den geschäftigen Wintermonaten mit einem Spiel nach dem anderen, wird es für Gerrard schwer, seine Ideen zu implementieren. Hoffen wir für ihn, dass die Vereinsbosse bei Villa ihm das nötige Vertrauen und die Zeit geben.
     
    • Andre3000
    • Andre3000
      Admin
      1892 Moppel KG
      OLSC Berlin Reds
        17. november 2021   

    • @RKöppe Bin mir fast schon sicher, dass der das mit denen auch so festgelegt hat. Der lässt sich nicht lumpen :-D