Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
ZURÜCK
Roberto Firmino vom Liverpool FC hat in der Champions League gegen Atletico Madrid eine schwere Verletzung erlitten.
Photo credit: Michael Regan/Getty Images

Schwere Verletzung - Klopp muss lange ohne Firmino planen

  • Autor Richard Köppe
    5. november 2021

Firmino musste am Mittwoch in der Champions League eine halbe Stunde nach seiner Einwechslung zur zweiten Halbzeit das Feld bereits wieder verlassen. Sein Trainer Jürgen Klopp sprach direkt nach dem Spiel von einer Kniesehnenverletzung, ähnlich wie bei den derzeit verletzten James Milner und Naby Keïta.

Firmino-Comeback wohl frühestens im Dezember

Am Freitag lieferte Klopp bei der Pressekonferenz zum kommenden Premier League-Spiel gegen West Ham United ein ernüchterndes Update zu Firminos Fitnessstand: "Ich habe keine guten Nachrichten über Bobby, der eine schwere Kniesehnenverletzung zugezogen hat, wirklich unglücklich", sagte Klopp. "Wir wissen nicht, wie lange er ausfallen wird, aber es wird nicht jetzt direkt nach der Länderspielpause sein. Daran müssen wir arbeiten."

An Firminos Stelle dürfte wohl Diogo Jota am Sonntag gegen West Ham United mit Mohamed Salah und Sadio Mané im Sturm stehen. Divock Origi und Takumi Minamino dürfen sich durch Firminos Verletzung auch größere Hoffnungen auf Einsatzzeit machen.

Jones und Gomez fehlen gegen West Ham ebenfalls

Firmino ist nicht der einzige Spieler, der Liverpool am Sonntag fehlen wird. Curtis Jones, der auch den 2:0-Sieg gegen Atletico Madrid verpasste, wird ebenfalls nicht zum Einsatz kommen. "Curtis ist eine komplett andere Geschichte. Er hatte Pech im Training, er hat einen Finger ins Auge bekommen. In meiner Karriere hatten meine Spieler schon viele Verletzungen. Diese kam noch nicht vor. Er ist auf dem Weg der Besserung, aber wir müssen sehen, für wie lange genau", so Klopp.

Der Trainer des Liverpool FC rechnet mit einer Rückkehr von Jones "nach der Länderspielpause." Dann soll auch Joe Gomez wieder fit sein, der wegen einer Wadenzerrung ebenfalls am Sonntag fehlen wird.

Klopp freut sich auf gut gelaunten Harvey Elliott

Neben Firmino, Jones und Gomez sind noch James Milner, Naby Keïta (beide Kniesehne) und Harvey Elliott (Knöchel) noch länger verletzt. "Sie (Milner und Keïta) sind ebenfalls außerhalb des Zeitplans", gestand Klopp. "Wir werden sehen. Ich habe bei den beiden die Hoffnung, dass sie nach der Länderspielpause wieder fit sind, aber ich weiß es nicht genau."


Spielbericht: Liverpool FC - Atletico Madrid (2:0)

Trotz sicherer Qualifikation: Klopp möchte in der Champions League alles geben

Spielernoten: Alexander-Arnold ist Liverpools Curlingmeister


"Harvey schaut gut aus. Ich weiß nicht genau, wann er zurückkommen wird, aber wir können es kaum erwarten. Egal mit wem sie aus der Reha-Abteilung sprechen, sie werden hören, dass er so entschlossen ist, er ist wirklich immer sehr positiv bei uns hier. Es ist schön zu sehen, wie er den ganzen Tag lächelt und hart arbeitet. Er wird wiederkommen, aber wie schnell weiß ich nicht."

 





TAGS
  roberto firmino   curtis jones   harvey elliott   manager  




Du musst eingeloggt sein um mitzuspielen.