Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
ZURÜCK
Der Liverpool FC besiegt den AC Mailand am 6. Spieltag der UEFA Champions League-Gruppenphase mit 2:1 im San Siro.
Photo credit: Marco Luzzani/Getty Images

Origi trifft erneut: Liverpool beendet Gruppenphase in Perfektion

  • Autor Richard Köppe
    7. december 2021

Da der Gruppensieg schon vor dem Spiel sportlich fest stand, konnte Jürgen Klopp ohne schlechtes Gewissen rotieren. Somit bekamen unter anderem Kostas Tsimikas, Neco Williams, Nathaniel Phillips, Tyler Morton und Divock Origi, Siegtorschütze vom Wochenende, einen Startplatz gegen den AC Mailand.

Die Rossoneri, mit Zlatan Ibrahimovic in der Startelf, hatten mit zahlreichen Verletzungen von Stammspielern zu kämpfen, weswegen man beiden Teams anmerkte, dass sie nicht perfekt eingespielt sind. Bis auf einige geblockte Schüsse waren Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware.

Sowohl Tomori als auch Salah stauben ab

Eine Ecke für den AC Mailand in der 29. Minute brachte schließlich die Wende. Die Hereingabe an den kurzen Pfosten wurde von Takumi Minamino verfehlt, weswegen der überraschte Alisson Becker den Ball nur ins Zentrum abklatschen konnte. Dort staubte Abwehrspieler Fikayo Tomori ab zur Führung für die Mailänder. Das San Siro kochte, denn nur mit einem Sieg konnte sich der AC Mailand noch für das Achtelfinale der Champions League qualifizieren.

Die Führung hielt aber nur fünf Minuten. Dann war es Milan-Keeper Mike Maignan, der einen Schuss von Alex Oxlade-Chamberlain ebenfalls nur abklatschen konnte. Mohamed Salah bedankte sich und erzielte den Ausgleich für die Reds und seinen 20. Pflichtspieltreffer in der Saison 2021/22.

Origi sorgt mit dem Kopf für die Entscheidung

Im zweiten Durchgang erhöhte Liverpool offensiv den Druck. Dies zwang den AC Mailand zu Fehlern im Aufbauspiel. Tomori verlor in der 55. Minute den Ball kurz vor dem eigenen Strafraum. Sadio Manés Schuss wurde zwar noch von Maignan pariert, doch Origi war zur sofort zur Stelle, um per Kopf seinen zweiten Treffer im zweiten Spiel zu erzielen.

Liverpool war jetzt klar am Drücker, was Klopp die Gelegenheit gab, Salah und Mané runterzunehmen und Naby Keïta und Joe Gomez zu ihrem Comeback von ihren Verletzungen zu helfen. Großes Zittern gab es aus Sicht der Gäste nur fünf Minuten vor Schluss, als Franck Kessiè im Eins gegen Eins-Duell an Alisson scheiterte.

Weitere Highlights lieferte die Partie nicht mehr. Liverpool gelingt es, als erstem englischen Team alle Spiele der Champions League-Gruppenphase zu gewinnen. Mit 18 Punkten und 17:6 Toren schließen die Reds die Todesgruppe B ab, aus der sich noch Atletico Madrid für das Achtelfinale qualifizieren konnte.

Am Montag, dem 13. Dezember wird das Achtelfinale der UEFA Champions League ausgelost. Der Liverpool FC kann in der nächsten Runde unter anderem auf Paris Saint-Germain, Sporting Lissabon oder Inter Mailand treffen.

Liverpool FC: Alisson Becker; Kostas Tsimikas, Nathaniel Phillips, Ibrahima Konaté, Neco Williams (90.+3 Conor Bradley); Tyler Morton, Takumi Minamino (90.+3 Max Woltman), Alex Oxlade-Chamberlain; Sadio Mané (65. Joe Gomez), Mohamed Salah (64. Naby Keïta), Divock Origi (80. Fabinho)

Tore: 1:0 Fikayo Tomori (29.), 1:1 Mohamed Salah (36.), 1:2 Divock Origi (55.)





TAGS
  ac mailand   uefa champions league   spielbericht  




Du musst eingeloggt sein um mitzuspielen.