Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
ZURÜCK
Der Liverpool FC spielt am 10. Spieltag der Premier League 2:2 gegen Brighton & Hove Albion in Anfield.
Photo credit: Shaun Botterill/Getty Images

Liverpool verspielt Zwei-Tore-Vorsprung gegen die Seagulls

  • Autor Richard Köppe
    30. oktober 2021

Nach dem spektakulären 5:0-Sieg im Old Trafford wollte der Liverpool FC im ersten Heimspiel seit knapp einem Monat gegen Brighton & Hove Albion drei weitere Punkte einfahren. Dabei vertraute Trainer Jürgen Klopp erneut auf den ehemaligen Leipziger Ibrahima Konaté in der Innenverteidigung. Einzig Diogo Jota verlor seinen Startplatz an Sadio Mané.

Graham Potters Brighton-Team war mit 15 Punkten aus neun Spielen gut in die Saison gestartet und bewies gleich von Anfang an, dass sie fußballerisch mit den Reds mithalten können. Solly March hatte bereits nach drei Minuten die große Chance zur Führung, doch Alisson Becker parierte. Liverpool machte es im Gegenzug direkt besser: Mohamed Salah hatte auf der rechten Seite viel Zeit und Platz und legte den Ball auf für Jordan Henderson. Der Kapitän zog direkt ab und schlenzte den Ball ins linke obere Eck zur frühen Führung für die Reds.

Keïta verletzt sich erneut - Mané erhöht per Kopf

Es entwickelte sich ein flottes Fußballspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Brightons Yves Bissouma traf jedoch nur den Pfosten und Roberto Firmino scheiterte frei vor dem Tor an sich selbst und verfehlte. Das Hin und Her wurde in der 20. Minute unterbrochen von einer Verletzung von Naby Keïta. Für den Mittelfeldspieler, der schon letzte Woche verletzt ausgewechselt werden musste, ging es erneut nicht weiter. Mit Alex Oxlade-Chamberlain kam der letzte verbliebene fitte Mittelfeldspieler des Liverpool FC auf das Feld.

"The Ox" setzte aber sofort ein Zeichen und schlug in der 24. Minute eine wunderbare Flanke zu Sadio Mané, der frei stehend zum 2:0 für die Reds einköpfen konnte. Der Senegalese bugsierte zehn Minuten später nach einem Fehler von Brightons Keeper Robert Sanchez den Ball erneut über die Linie. Leider war dabei seine Hand im Spiel und das Tor wurde aberkannt.

Ein dritter Treffer hätte die Partie frühzeitig entschieden. So aber kam Brighton wieder ins Spiel und schlug noch vor der Halbzeit zu. Enock Mwepu nutzte die Passivität der Liverpool-Defensive aus und schlenzte aus 20 Metern den Ball unter die Latte. Alisson, der dabei in die Sonne schaute, sah bei diesem Gegentreffer nicht gut aus.

Brighton übt Druck aus und belohnt sich

Beide Teams schmissen in der zweiten Halbzeit nochmal ihren Offensivmotor an und drängten auf den nächsten Treffer. Liverpool fehlte es zuweilen vorne als auch hinten an Konzentration und Handlungsschnelligkeit. So konnte Brighton sich in der 65. Minute wunderbar durch die Hälfte der Reds kombinieren. Am Ende des Spielzugs hatte Leandro Trossard den Ball im Strafraum am Fuß und schob ihn an Alisson vorbei zum verdienten Ausgleich.

Brighton war zu diesem Zeitpunkt das bessere Team und war heißer auf den Sieg. Liverpool war mit der Energie der Gäste überfordert und konnte sich nur in den letzten fünf Minuten Luft verschaffen und ebenfalls mal für Torgefahr sorgen. Leider taten die Reds zu spät etwas für die erneute Führung, weswegen die Partie in einem leistungsgerechten 2:2 endete.

Zwei verlorene Punkte für Klopps Liverpool

Zwar konnte Jürgen Klopps Team sich dank Manchester Citys Niederlage bei Crystal Palace einen Punkt von den Skyblues absetzen, mussten dafür aber den Chelsea FC an der Tabellenspitze ziehen lassen. Die Blues von Thomas Tuchel siegten bei Newcastle United mit 3:0 und stehen jetzt drei Punkte vor Liverpool auf dem ersten Platz.

Liverpool FC: Alisson Becker; Andy Robertson, Virgil van Dijk, Ibrahima Konaté, Trent Alexander-Arnold; Jordan Henderson, Naby Keïta (20. Alex Oxlade-Chamberlain), Curtis Jones (87. Takumi Minamino); Sadio Mané, Mohamed Salah, Roberto Firmino (78. Diogo Jota)

Tore: 1:0 Jordan Henderson (4.), 2:0 Sadio Mané (24.), 2:1 Enock Mwepu (41.), 2:2 Leandro Trossard (65.)





TAGS
  spielbericht   brighton and hove albion   premier league   manager  




Du musst eingeloggt sein um mitzuspielen.