Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
ZURÜCK
Der Liverpool FC schlägt Atletico Madrid in der Gruppenphase der UEFA Champions League mit 2:0 in Anfield.
Photo credit: Laurence Griffiths/Getty Images

Liverpool marschiert gegen aggressives Atletico ins Achtelfinale

  • Autor Richard Köppe
    3. november 2021

Durch das 1:1 des FC Porto gegen den AC Mailand war für den Liverpool FC vor Spielbeginn klar: Ein Sieg gegen Atletico Madrid in Anfield würde das Weiterkommen für das Achtelfinale und den Gruppensieg sichern.

Jürgen Klopp ließ im Rückspiel gegen Diego Simeones Colchoneros Diogo Jota, Fabinho, Joel Matip und Kostas Tsimikas von Beginn an spielen. Roberto Firmino, Ibrahima Konaté und Andy Robertson saßen auf der Bank. Curtis Jones wurde nicht mal für den Kader nominiert.

 Alexander-Arnold legt für Jota und Mané auf

Anfield erwartete ein hitziges Spiel und wurde nicht enttäuscht. Atletico Madrid bot Liverpool die Stirn, ließ aber gleichzeitig auch Räume für Konter offen. In der 13. Minute bot sich für die Reds ausreichend Raum auf der rechten Seite, wodurch Trent Alexander-Arnold eine Flanke ins Zentrum zu Diogo Jota schlagen konnte. Der Portugiese schob den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zur Führung für Klopps Team.

Wie schon im Hinspiel zeigte sich Liverpool in der Anfangsphase des Spiels gnadenlos effektiv. Nur sieben Minuten nach dem 1:0 schlugen die Reds erneut zu. Sadio Mané dribbelte sich durch die Atletico-Hintermannschaft und legte ab für Henderson. Liverpools Kapitän leitete den Ball schnell weiter zu Alexander-Arnold, der von der Strafraumgrenze abzog. Im Sechszehner lenkte der hereinlaufende Mané den Ball unhaltbar an Oblak vorbei zum 2:0.

Mané wird wiederholt gefoult, bis Felipe fliegt

Atletico wirkte überfordert mit dem Tempo des Liverpool FC und wusste sich nur mit unfairen Mitteln zu helfen. Vor allem der bereits gelb verwarnte Mané geriet in den Fokus der Spanier. Der Senegalese sollte klar zu einem Platzverweis provoziert werden. Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie ließ viele Szenen einfach laufen, bis Felipe Mané in der 36 Minute mit dem Stollen voraus in die Achillessehne trat. Da zögerte der Referee nicht lange und stellte den Brasilianer vom Feld. Wie im Hinspiel war Atletico wieder in Unterzahl.

Klopp nahm zur Halbzeit den rot gefährdeten Mané raus und brachte Roberto Firmino ins Spiel. Der Angriffsfluss der Reds riss dadurch aber nicht ab. Jota erzielte nach tollem Pass von Matip kurz nach Wiederanpfiff das 3:0, doch der Treffer wurde wegen einer hauchzarten Abseitsentscheidung aberkannt. Ein paar Minuten später zappelte der Ball auch im anderen Netz, nachdem ein abgefälschter Luis Suarez-Schuss seinen Weg in das Tor von Alisson Becker gefunden hatte. Doch auch diesmal intervenierte der VAR und gab den Treffer aufgrund von Abseits nicht.

Liverpool drängte noch auf den dritten Treffer, blieb aber glücklos vor dem Tor. Die drei Punkte gerieten aber nicht mehr in Gefahr, weswegen die Reds bereits nach vier Spieltagen als Gruppensieger in der Todesgruppe B feststehen. Die kommenden Partien gegen den FC Porto und den AC Mailand kann Liverpool also ohne Ergebnisdruck angehen.

Liverpool FC: Alisson Becker; Kostas Tsimikas, Virgil van Dijk, Joel Matip, Trent Alexander-Arnold (90.+4 Nathaniel Phillips); Fabinho (60. Thiago Alcântara), Jordan Henderson, Alex Oxlade-Chamberlain (78. Takumi Minamino); Sadio Mané (46. Roberto Firmino, 78. Divock Origi), Mohamed Salah, Diogo Jota

Tore: 1:0 Diogo Jota (13.), 2:0 Sadio Mané (21.)

 





TAGS
  atletico madrid   uefa champions league   spielbericht   manager  




Du musst eingeloggt sein um mitzuspielen.