Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
ZURÜCK
Jürgen Klopp zeigte klares Unverständnis für die Entscheidungen von Schiedsrichter Paul Tierney und seinem VAR beim Premier League-Spiel Tottenham Hotspur gegen den Liverpool FC.
Photo credit: Julian Finney/Getty Images

Klopp hadert mit Tierney: Klare rote Karte für Kane

  • Autor Richard Köppe
    20. december 2021

Trotz vier Coronafällen innerhalb der Mannschaft erkämpfte sich er Liverpool FC in London ein 2:2 im Tottenham Hotspur Stadium. Das Spiel wurde aber getrübt von der fragwürdigen Leistung des Schiedsrichters Paul Tierney und des VAR Chris Kavanagh.

Keine klare Linie von den Schiedsrichtern

In der 20. Minute foulte Spurs-Kapitän Harry Kane Liverpools Andy Robertson mit gestrecktem Bein auf Schienbeinhöhe, ohne Chance auf den Ball zu kommen. Tierney zeigte Kane nur die gelbe Karte, der VAR intervenierte nicht. Wenig später wurde Stürmer Diogo Jota im Strafraum mit einem Stoß, der nur auf den Körper ging, zu Fall gebracht. Wieder blieben Tierney und Kavanagh stumm.

In der zweiten Halbzeit war es dann Robertson selbst, der ein rüdes Foul gegen Emerson Royal beging. Auch hier zeigte Tierney zuerst nur Gelb, doch Kavanagh meldete sich bei dieser Szene doch mal zu Wort und riet seinem Kollegen dazu, Robertson den roten Karton zu zeigen, was dieser auch tat.

Ziemlich offensichtlich äußerte sich Jürgen Klopp nach dem Spiel bei Sky Sports höchst unzufrieden mit Tierney und seinem Team. "Es gab offensichtlich viele andere Dinge, die in diesem Spiel ziemlich einflussreich waren, aber bei einigen dieser Fragen ist es wahrscheinlich besser, Herrn Tierney nach seiner Meinung zu fragen", sagte Klopp, der nach dem Spiel Tierney abfing und ihm vorwarf, dass es hilfreich gewesen wäre, wenn er in der Vergangenheit selbst Fußball gespielt hätte.

Klopps Unverständnis mit Tierneys Erklärung

Zum Foul von Kane sagte Klopp: "Ja, klare rote Karte. Man kann Robbo auch eine rote Karte geben. Es war nicht der klügste Zweikampf in seinem Leben, aber Kanes war definitiv eine rote Karte. Daran gibt es keinen Zweifel", schimpfte Klopp.

"Sein Fuß war in der Luft, das war purer Zufall. Harry kann das nicht einschätzen. Wenn Robbos Bein am Boden gewesen wäre, wäre es gebrochen, kein Zweifel daran." Die Wut richtete sich dann sogleich auf den VAR Kavanagh. "Wir haben hier einen VAR sitzen, der denkt, dass man nochmal auf die Robertson-Situation schauen sollte. Klar, dafür ist er ja da. Aber was hat er in dieser Szene gemacht? Und in der Elfmetersituation mit Diogo Jota?"

"Herr Tierney hat mir gesagt, Diogo stoppt mit Absicht, weil er das Foul möchte. Zu aller erst muss man stoppen, wenn man schießen möchte, denn du kannst nicht rennen und schießen. Es wäre hilfreich gewesen, wenn er selbst Fußball in der Vergangenheit gespielt hätte. Er hatte die beste Position auf dem Feld, zehn Meter entfernt, aber er gibt es nicht und da muss man fragen, was sein Problem mit mir ist."


Spielbericht: Tottenham Hotspur - Liverpool FC (2:2)

Spielernoten: Reds erkämpfen sich einen Punkt in London

Positiver Corona Test: Auch Thiago fehlt Liverpool die nächsten Spiele


Zum Spielresultat sagte Klopp: "Das Unentschieden geht in Ordnung, aber diese Situationen sind entscheidend. Ich habe keine Ahnung, was Tierney für ein Problem mit mir hat."

Robertson wird durch seinen Platzverweis Liverpool in den nächsten drei Pflichtspielen fehlen. Diese wären, Stand jetzt, das Carabao Cup-Viertelfinale gegen Leicester City (22. Dezember), Liverpools Boxing Day-Heimspiel gegen Leeds United (26. Dezember) und das folgende Premier League-Spiel gegen Leicester City (28. Dezember).


Sichert euch jetzt 10 Prozent Rabatt bei unserem Partner Unisport. Von Trikots bis zu Trainingsklamotten und Fußballschuhen. Von Nike, Adidas, Puma und vielen weiteren Anbietern. Klickt hier, um euren Rabattcode zu erhalten! Alle weiteren Informationen und das Kleingedruckte findet ihr in unserer Community!

 





TAGS
  juergen klopp  




Du musst eingeloggt sein um mitzuspielen.


  • Marcus
  • Marcus
    Thuringia Reds
      20. december 2021   

  • Auch einen Tag danach und mit etwas Abstand betrachtet, war die Leistung der Herren Tierney und Kavanagh nicht ansatzweise für den Profifußball würdig. Solch ein nichteingreifen bzw. späteres Eingreifen des VAR ist Spiel entscheidend. Eine absolut berechtigte rote Karte in Minute 20 für die Spurs und das Spiel nimmt einen komplett anderen Verlauf. Dazu noch die Szene um den möglichen Elfmeter und die berechtigte rote Karte für Robbo und der damit ungleich Behandlung haben das berühmte Fass zum Überlaufen gebracht.

    Ich weiß nicht wie ihr das so seht, aber ich finde dass man in der vermeintlich weltbesten Liga nicht genügend Unparteiische hat, die dieses Prädikat verdienen. Es vergeht kein Spieltag wo nicht bei Spielen der PL-Vereine durch die Spielleiter teils sehr fragwürdige Entscheidungen getroffen werden, die auch sehr oft spielentscheidend sind.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass die Liga und der Verband dies auch kritisch hinterfragen und entsprechend das vorhandene Personal qualifizieren. Aber das bleibt wahrscheinlich nur ein frommer Wunsch.
    1 stimme zu

  • Andre3000
  • Andre3000
    Admin
    1892 Moppel KG
    OLSC Berlin Reds
      20. december 2021   

  • Kopiere mal hier, was ich auf Facebook geschrieben habe... bin immer noch stinksauer.

    Stellt euch das mal vor. Selbst im Nachhinein wird da bei dieser Szene rumgepimmelt und Erklärungen gesucht, warum der Schiedsrichter kein klares Rot gezeigt hat. Es kotzt einen so richtig an. Die ganzen Offiziellen scheinen da einfach keine verdammten Eier mehr in der Hose zu haben, geschweige denn Rückgrat.
    Meine Güte! In allen Ligen auf der ganzen Welt ist das eine klare verdammte Rote Karte. Erst recht, wenn der VAR sich das anschaut...
    Was mich hier als FAN und als Liebhaber des Sports richtig sauer macht, ist nicht die Fehlentscheidung an sich. Sowas passiert. Das gehört dazu! Aber! Wie kann es bitte sein, dass keiner die verdammten Eier in der Hose hat und mal seine Fehler eingesteht?
    Wieso kann der VAR da nicht einfach mitteilen Mate, schau es dir nochmal an. Ihr kennt alle das Video aus den Niederlanden? Schiri gibt gelb, VAR meldet sich, Schiri schaut es sich an, gibt Rot. Fertig.
    Dieses Spiel ist auch einfach ein Spiel, in dem Fehler passieren.... das macht doch dieses Spiel auch so besonders! Und der VAR soll dabei helfen, dass die Schiedsrichter Hilfe bekommen und korrigiert werden. Das ist doch alles okay. Warum nutzt man es dann nicht?
    Der VAR ist nicht das Problem. Wer das sagt, ist tatsächlich ziemlich dumm. Den VAR benötigen wir. Er soll den Schiedsrichtern helfen. Die Leute, die den VAR bedienen, sind das Problem. Und ein Tierney und wer auch immer auf dem Platz. Wir brauchen aber ganz klar Offizielle, die endlich objektiv und selbstbewusst an die Sache rangehen.
    Wir haben es bei Alisson und Thiago letzte Saison gesehen. Wir sehen es auch bei anderen Teams immer wieder!
    Es ist egal, ob das Spiel meines Teams dadurch Unentschieden ausging oder was auch immer... Ich will, dass die Spieler geschützt sind und das Spiel einfach etwas fairer bleibt. Das kann jeden treffen! Dafür gibt es diese verdammten Regeln.
    Und wer sich jetzt als nicht Liverpool-Fan über Klopp aufregt oder lustig macht, ist sogar noch dümmer als die, die meinen, dass der VAR doof ist. Kann da den Ausraster von Klopp voll verstehen. Kann auch die Ausraster aller anderen Trainer und Spieler verstehen.
    Und über Harry Kane nach dem Spiel brauchen wir gar nicht erst sprechen...
    Ist das echt zu viel verlangt, dass die Offiziellen da mal in England endlich anfangen konsistent professionell zu handeln? Man, das macht mich gerade sauer...