Next
STATS
Liverpool FC Transfer Centre



 
ZURÜCK
Pep Lijnders, Liverpools Co-Trainer, sagt, dass es keine neuen COVID-19-Fälle beim Liverpool FC derzeit gibt.
Photo credit: Lynne Cameron/Getty Images

Co-Trainer Lijnders vorm Pokalspiel: Keine neuen COVID-Fälle derzeit

  • Autor Richard Köppe
    21. december 2021

Liverpool empfängt am Mittwochabend Leicester City in Anfield zum Viertelfinale des Carabao Cups, dem englischen Ligapokal. Die Reds können dabei zum ersten Mal seit 2017 wieder das Halbfinale dieses Wettbewerbs erreichen.

Doch das COVID-19-Virus macht auch vor dem Liverpool FC nicht halt. Mit Virgil van Dijk, Fabinho, Curtis Jones und Thiago Alcântara wurden bereits vier Spieler positiv getestet. Die Angst geht um, dass bis zum nächsten Spiel weitere Fälle hinzukommen könnten.

"Zehn Tage Quarantäne sind nicht unterschätzen"

Am Dienstag versicherte aber Liverpools Co-Trainer Pep Lijnders, dass es seit dem Tottenham-Spiel am Sonntag keine neuen Fälle mehr in der Mannschaft gegeben hat. Zum Gesundheitszustandes des Quartetts sagte er: "Den Jungs geht es gut. Wir werden sie nicht zurückdrängen, wir lassen uns da Zeit. Das Virus ist unberechenbar, deswegen müssen wir von Fall zu Fall und von Spieler zu Spieler unterscheiden", sagte er auf der Pressekonferenz.

"Leute unterschätzen die zehn Tage lange Quarantäne. Sie denken, die Spieler können am elften Tag wieder sofort spielen, aber Fußball funktioniert so nicht. Sie müssen erst trainieren. Das Wichtigste ist, dass sie gesund bleiben, dass sie sicher bleiben und dass wir ihnen Zeit geben."

Henderson trainiert wieder, Origi fehlt weiterhin

Neben den COVID-Fällen in der Mannschaft fiel auch Jordan Henderson am Sonntag aus. Der Kapitän des Liverpool FC hatte eine Erkältung und verschärfte somit die Personalprobleme im Mittelfeld. Doch Henderson befindet sich laut Lijnders wieder im Training. "Jordan ist Jordan. Er hatte eine heftige Erkältung und er hat sich sofort gepusht und gestern wieder beim Training gemeldet", so Lijnders. "Er ist die Art von Spieler, die du manchmal bremsen musst und zum Glück haben wir 24 Spieler dieser Art."

Ein Einsatz von Henderson am Mittwochabend scheint deswegen erstmal außer Frage zu stehen. Dafür scheint ein Comeback am Boxing Day gegen Leeds United realistisch.


Premier League-Meeting: Keine Spielabsagen über die Feiertage

Klopp hadert mit Tierney: "Klare rote Karte für Kane"

Spielbericht: Tottenham Hotspur - Liverpool FC (2:2)


Garantiert fehlen wird Stürmer Divock Origi. Der Belgier spielte zuletzt im Champions League-Gruppenspiel Anfang Dezember gegen den AC Mailand, wo er das Siegtor erzielte. Seitdem fehlt er mit einer kleineren Verletzung. "Er ist immer noch nicht im Training, weswegen er uns fehlen wird", bestätigte Lijnders.

Klopp und Lijnders werden am Mittwochabend die Mannschaft wohl kräftig rotieren und Kader- und Jugendspielern eine Chance geben, Spielzeit zu sammeln und sich zu beweisen. Der Großteil der ersten Mannschaft dürfte für das harte Feiertagsprogramm um den Jahreswechsel herum geschont werden.


Ihr wollt mit uns die deutschsprachige Liverpool-Fankultur und Berichterstattung fördern? Kein Bock mehr auf das ewige Clickbaiting? Ihr wollt selber über die Reds schreiben, analysieren, kommentieren? Ihr sucht vielleicht einen Praktikumsplatz für euer Studium oder wollt euer Portfolio erweitern? 

Dann seid ihr bei uns genau richtig! Schreibt uns eine Mail und werdet Teil des Teams! 

Up The Reds!

 





TAGS
  pep lijnders   divock origi   jordan henderson  




Du musst eingeloggt sein um mitzuspielen.